Archiv

Projekt "Blick hinter die Kulissen" der Freilichtbühne

Am 17.06.2015 besuchten die Kulturstrolche der Klassen 4a und 4b der Ludgeri-Grundschule das Kindermusical "Die Schöne und das Biest" an der Freilichtbühne Coesfeld.

Das Familienmusical handelt von einem gefühlskalten Königssohn, welcher von einer Fee in ein Ungeheuer verwandelt wird, und mit ihm auch sein Personal. Der Prinz kann die Verwandlung erst dann rückgängig machen, wenn ihn jemand von Herzen liebt. Die Strolche durften dabei sein, wie Bella, die Tochter eines Kaufmanns sein Herz erobert und ihn letztendlich durch ihre Liebe von seinem Zauber befreit.

Mit großer Aufmerksamkeit und viel Spaß verfolgten die Strolche das Stück und am Ende konnten sie noch mit den Schauspielern auf Tuchfühlung gehen. „Wie lange dauern die Proben?“ „Wie lernt man die ganzen Texte auswendig?“ „Wie alt sind die Schauspieler?“ "Wer macht die Kostüme?" "Was macht ihr, wenn mal der Strom ausfällt?" … Fragen über Fragen und keine bleib offen.

Zum Abschluss gab es noch eine Führung hinter die Kulissen und keine Ecke der Freilichtbühne war vor den Strolchen sicher. Nichts blieb ihnen verborgen (Werkstatt, Schneiderei, Kostümfundus, Garderoben, Proberäume, Technikräume, …).

Für diese Schüler war es ihr letztes Projekt, bevor sie mit Ende des Schuljahres als „Kulturstrolch“ verabschiedet werden.

Projekt "Mittelalterführung"

Am 19.03./26.03. und am 21.04.2015 besuchten die Kulturstrolche der Klassen 3a/3b der Lamberti Grundschule und die "Delfine" der Montessori Schule das Projekt "Mittelalterführung".

Das Mittelalter - eine dunkle, wilde und grausame Epoche in der Zeitgeschichte? Oder war das Mittelalter geprägt von Rittern und Adelsleuten? Diese Jahre prägten Coesfeld in großem Maß. Stadtgründung, Handel, Hansestadt. In dieser Führung erlebten die Strolche das mittelalterliche Coesfeld und konnten sich selbst ein Bild über Freud und Leid in der Geschichte machen.

Mit viel Aufmerksamkeit und großem Interesse an der Coesfelder Stadtgeschichte verfolgten die Kulturstrolche diesen Rundgang.  

Projekt "Rhythmus ist Klasse"

Am 21.04.2015 besuchten die Mitarbeiter der Musikschule die Kulturstrolche der Klassen 2a und 2b in der Laurentius Grundschule.

Nach kurzer Einführung in die Aufgaben und den Standort der  Musikschule Coesfeld stiegen die Kinder mit Wortspielen, Budypercussion, Trommeln, Becken und Klanghölzern in das Thema Rhythmus ein. Mit großem Körpereinsatz, gutem Rhythmus Gefühl und Instrumenten meisterten die Strolche das Projekt mit viel Spaß. 

Projekt "Ochsentour"

Am 20.03.2015 besuchten die Kulturstrolche "Eulen" der Montessori Schule das Projekt "Ochsentour".

Auf der Grundlage der Coesfelder Stadtgeschichte entstand 2010 das Kunstprojekt des Kunstvereins Münsterland "Auf Ochse!" für Schüler, um Geschichte erlebbar zu machen und ein kreatives Forum zu bieten. An verschiedenen attraktiven und historisch relevanten Stellen in der Stadt stehen künstlerisch gestaltete Ochsen auf Sockeln und laden zum Rundgang durch die Stadt ein.

Mit großer Aufmerksamkeit und großem Interesse an der Coesfelder Stadtgeschichte verfolgten die Kulturstrolche diesen Rundgang.  

Projekt "Bibliotheksführerschein"

Am 26.02.2015 besuchten die Kulturstrolche der Klasse 2b der Ludgeri Grundschule die Stadtbücherei, um ihren Bibliotheksführerschein zu machen.

Der Bibliotheks-/Büchereiführerschein macht Kinder fit, um selbständig in der Bücherei zu suchen und zu finden.

Nach kurzer Begrüßung und Einführung in die Funktion und Aufgaben einer Stadtbücherei wurde das Kinderbuch „Pippilothek???“ vorgelesen. Im Anschluss wurde altersgemäß erklärt, wie und wo man verschiedene Bücher findet. Fachbegriffe wurden erklärt und mit einem Suchspiel die Kinderabteilung erkundet. Keine Ecke und kein Platz war in der Bücherei vor den Strolchen sicher. Alles wurde genutzt, um das Quiz zu lösen und Bücher zu lesen. Mit großem Interesse und viel Spaß beteiligen sich die Strolche an diesem Projekt.

Projekt "Tageszeitung heute"

Am 21.01.2015 wurden die Kulturstrolche der Montessori Schule „Geckos“ und „Fledermäuse“ vom Chefredakteur der Allgemeinen Zeitung (AZ) Herrn Uwe Goerlich zum Projekt „Tageszeitung heute“ empfangen.
Herr Goerlich verdeutlichte anhand eines Filmes die Entstehung einer Tageszeitung von der Recherche, der Berichterstattung, der Redaktionskonferenz, der Druckplatte, dem Druck der Zeitung bis zur Auslieferung an den Leser.
Er stellte die Aufgaben eines Redakteurs vor und die gut vorbereiteten Strolche schlüpften dann in die Rolle von Reportern, und durchlöcherten den Chefredakteur mit Fragen:
„Warum ist er Redakteur und seit wann?“ „Wie ist der Tagesablauf eines Redakteurs?“ „Wie hoch ist die tägliche Auflage der AZ?“ „Was für Berufssparten gibt es bei einer Zeitung?“ „Wie aktuell ist die AZ?“ „Wie viele Mitarbeiter hat die AZ?“ „Wie kommt man an aktuelle Informationen?“ „Warum sind in der Zeitung nicht alle Bilder in Farbe?“…
Nachdem der Wissensdurst der Strolche gelöscht wurde, gab es noch eine kurze Führung durch die Pressestelle.

Projekt "Papier schöpfen"

Am 08.12.2014 besuchten die Kulturstrolche der Klasse „Geckos“ der Integrativen Montessori Schule das Stadtmuseum, um die alte Kunst des „Papierschöpfens“ kennen zu lernen.
Nach einer theoretischen Einführung in die Papiergewinnung und in viele Papierarten begann die Praxis. Zuerst wurde der Faserbrei zubereitet, in dem eingeweichte Zeitung mit warmem Wasser und Kleisterpulver kräftig verrührt wurden. Weiter ging es mit dem Schöpfen des Papiers, dem weihnachtlichen Dekorieren, bis zum Pressen. Heraus kam wunderschönes Weihnachtsbriefpapier, welches die Strolche nach einer Trocknungsphase stolz mit nach Hause nehmen durften.

Projekt "Abenteuer Kunst" Ausstellung Nikola Dicke

Am 20.11.2014 besuchten die Kulturstrolche der Klasse 2b der Ludgerischule im Kunstverein die Ausstellung „Der verborgene Garten“ von Nikola Dicke.

Nicola Dicke ist eine Licht- Installationskünstlerin. Sie nutzt die traditionellen Arbeitsmaterialien wie Kohle, Kreide, um als Vorarbeit Zeichnungen anzufertigen. Im Anschluss erfolgt eine Übertragung auf Diaglas, das mit Ruß geschwärzt und teilweise wieder freigekratzt wird.

Nach einer Einführung in die Aufgaben des Kunstvereins verschafften sich die Strolche mit einem Spaziergang durch die Ausstellung einen kleinen Eindruck von den Kunstwerken und erfanden dann ihre eigenen phantasievollen Geschichten über den verborgenen Garten. Mit eigenen Zeichnungen über den Zauberbrunnen und den Zauberwald entstanden so kleine Bücher, welche die Strolche in einer Ausstellung für kleine Künstler im Januar im Kunstverein präsentieren dürfen.

Projekt "Auf Spurensuche mit der Lesekiste"

Am 12.11.2014 besuchten die Kulturstrolche der Ludgerischule, Klasse 4a, das Stadtmuseum zum Thema "jüdisches Leben im Nationalsozialismus" anhand des Buches "Papa Weidt".
Die Erzählerin des Buches, Inge Deutschkron, wurde im Dritten Reich als Jüdin verfolgt und fand Schutz und Hilfe bei Otto Weidt, der - selbst fast blind - eine Besenbinderwerkstatt führte. Hier fanden viele blinde Juden Arbeit. Papa Weidt war bekannt, dass er Nazis hasste und dass er half, wenn sie den Juden das Leben zur Hölle machten.
Das Buch wurde im Forscherlabor gemeinsam gelesen, die Illustrationen betrachtet und über den Inhalt und die Bilder wurde sich unterhalten. Die Strolche waren sehr gut vorbereitet und waren trotz des eher traurigen Themas mit großem Eifer dabei.
Bei einem anschließenden Ausstellungsbesuch stehen einige Museumsobjekte, wie zum Beispiel ein "Judenstern", eine Kamera, ein Foto und die Geschichte eines kleinen jüdischen Jungen aus Coesfeld im Fokus.  

Projekt "Autorenlesung mit Sarah Bosse"

Am 23.09.2014 besuchten die Kulturstrolche der Klassen 2a und 2b der Martin-Luther-Schule und die Klassen 4a und 4b der Lamberti-Schule die Autorenlesung mit Sarah Bosse in der Stadtbücherei.

Sarah Bosse arbeitet seit vielen Jahren als Kinderbuchautorin und hat über 100 Bücher für junge Leser geschrieben. Geschichten wie „Luna, dem Inselpony“, „Flos Tierpension“ und „Ponyhof Mühlental“ stammen aus ihrer Feder. Zurzeit schreibt sie auch als deutsche Autorin die „Fünf Freunde“ Bücher von Enid Blyten weiter, die 1968 verstorben ist.

Nachdem die Schüler Frau Sarah Bosse herzlich willkommen hießen, wurden ihnen Passagen aus dem Buch „Mein Inselpony Luna“ vorgelesen. Sehr aufmerksam verfolgten die Strolche die Lesung. Im Anschluss nahm sich Frau Bosse noch die Zeit, sämtlich Fragen der Strolche an die Kinderbuchautorin zu beantworten: „Wie lange dauert es ein Buch zu schreiben?“ „Wie kommen die Bilder in die Bücher?“ „Wie fühlt man sich als Autorin?“ „Was liest die Autorin selber gerne für Bücher?“…

Die Schüler der Lamberti Schule bauten noch in der Stadtbücherei einen Büchertisch auf und stellten dort ihre phantasievollen selbst gebastelten Lesekisten aus.

Mit Spannung warten die Kulturstrolche auf ihr nächstes Projekt.

Aktuell